CORONA … Wann beginnt eine Krise? Wann endet sie?

Wann beginnt eigentlich eine Krise?

Vielleicht frage ich auch falsch, denn eine Krise hat keinen wirklichen Beginn und kein wirkliches Ende.  Eine Krise entwickelt sich. Blicke ich zurück, dann lese ich in den Schlagzeilen von Anzeichen einer kommenden Krise. Gemeint war das wirtschaftlich.

Lesen konnte man bereits im letzten Jahr von einer Überhitzung der amerikanischen Wirtschaft wegen des hohen Expansionstempos.  Man ging von einer leichten Abkühlung  der Konjunktur in diesem Jahr aus und niemand hatte es kommen sehen, das Virus.

„CORONA … Wann beginnt eine Krise? Wann endet sie?“ weiterlesen

CORONA … Führungs KRAFT aus der eigenen Geschichte schöpfen

Kraft aus der eigenen Geschichte schöpfen

Kann das gehen? Kraft aus der eigenen Geschichte zu schöpfen? Auch wenn Dich diese Geschichte vor gewaltige Aufgaben gestellt hat? Aus meiner Erfahrung heraus ein glasklares „JA“. Genau so glasklar wie der Ausgang der Wahlen in Amerika ein „JA“ bedeutet.

Den Mut zu haben die nötige Kraft für den Weg aus der eigenen Geschichte zu schöpfen und eine neue Geschichte, ein neues Kapitel zu beginnen. Kamala Harris sagte in ihrer Rede sinngemäß: „Wir stehen auf den Schultern unserer Ahninnen“. Das hat so viel Kraft und Bedeutung. Da ist so viel Anerkennung und Respekt für den Weg, den die Menschen vor uns gegangen sind.

Da ist eine Menge Bereitschaft, die nicht die Hindernisse betont, sondern die Wege, die trotz dieser Hindernisse möglich sind. Bereitschaft auch für die eigene Überzeugung zu stehen und sich nicht blenden zu lassen. Bereitschaft wahr zu sein und nicht nur den amerikanischen Traum wahr zu machen.

Hier geht es nicht um Polarisation sondern um Integration.

„CORONA … Führungs KRAFT aus der eigenen Geschichte schöpfen“ weiterlesen

CORONA … Nähe & Distanz

CORONA ist nah & fern

Unsere Gedanken und unser gesamtes Leben kreisen 2020 um ein Virus, das weit mehr Bedeutung bekommen hat, als wir uns das ausdenken konnten. Am Anfang, da war das alles ziemlich weit weg. Dann war es ziemlich nah. So ist es geblieben. Wieviel Abstand gewinnen wir gedanklich von Covid-19 und werfen einen neuen, einen ungewohnten Blick auf uns selbst und unser Leben?

Ich erinnere mich an mein Frühjahrsgefühl in diesem Jahr: Mein Kopf arbeitet auf Hochtouren und ein Projekt nach dem anderen erscheint wie eine bunte Gedankenblase über mir.

Mir verpassen Krisen immer eine Extra Portion Intuition und Kreativität. Meine Sinne werden geschärft. Für Neues!

 

„CORONA … Nähe & Distanz“ weiterlesen

CORONA … Hochzeit

.

Kann das Leben poetisch sein? In Zeiten wie diesen? Können wir uns kollektiv dem guten Gefühl hingeben: Alles ist richtig genauso, wie es ist, weil wir selbst es sind, die die Fäden in der Hand haben? Weil wir selbst es sind, die all jene Entscheidungen getroffen haben, die zu der aktuellen Situation beigetragen haben, die uns an den Ort gebracht haben, an dem wir uns gerade befinden, mit den Menschen, für die wir uns entschieden haben.

Ja. Unbedingt und bedingungslos „JA“. Genauso wie mein Sohn und seine Frau sich das Ja-Wort gegeben haben an diesem Wochenende. Ich schreibe diesen Blogbeitrag noch mit der Stimmung von diesem Fest in mir. Von der unbändigen Freude und dem kompromisslosen sich Hingeben an diesen Augenblick, den beide selbst gestaltet haben. An dem wir alle so zahlreich teilhaben konnten.

„CORONA … Hochzeit“ weiterlesen