Annäherung & Der Preis der Anpassung

An·pas·sung /Ánpassung/ Substantiv, feminin [die]

  1. das Sicheinstellen auf jemanden, etwas; das [Sich]einfügen, Angleichen
    Wörterbuch
    Definitionen von Oxford Languages

 

Anpassung, Abhängigkeit, Abstand, Nähe und Distanz

 

Wenn Du Dein Leben einteilst in Etappen von 20 Jahren, welche Anpassungen erinnerst Du besonders? Wie wurden sie in Dein Leben eingebracht? Und wie wirken sie sich bis heute aus?

Anpassung war und ist nach wie vor eines der brisanten Themen in unserem Leben. Wieviel Anpassung ist gesund? Wo ist sie unvermeidbar? Wem dient sie?

Für mich haben sich die  Begriffe „Nähe“ und „Distanz“ mit einer Brisanz neu zu diesem Thema dazugesellt und in unser aller Leben integriert , wie ich mir das  nicht vorstellen konnte. Abstand war unser kollektiver und ständiger Begleiter und dieser Abstand hat weite Kreise gezogen.

Wir konnten im Aussen erleben, was im Inneren schon lange vollzogen worden ist: Unsere Distanz zu uns selbst. Unserem wahren Wesen, unseren wahren Gefühlen unserer wahren Existenz, unserer wahren Liebe. Für alles, was ist!

Aus diesem Abstand entsteht jetzt eine neue Art Nähe und überall erlebt man Menschen, die begonnen haben, sich selbst und ihr Leben neu zu erforschen und dann auch neu zu gestalten. Es ist eine neue Art Aufbruchstimmung entstanden, eine innere Neupositionierung. Es geht um die eigene Wahrheit und wie wir sie zum Ausdruck bringen. Es beginnt ein Weg hin zu wahrer Liebe für sich selbst und das Leben.

Über einen solchen Weg habe ich vor einigen Jahren einmal für eine Kundin eine persönliche Impulsgeschichte geschrieben. Es ging darin um die Frage, wie sich die Türen zu wahrer Liebe öffnen. Es ging um den Weg, den es braucht um zu erkennen, dass wir diese Liebe immer in uns tragen und es darum geht, nicht mit dem Kopf sondern mit dem Herzen diese eine innere Türe zu öffnen.

Wir uns nicht auf sie zubewegen müssen sondern anhalten sollten, damit sie sich zeigen kann. In ihrer ursprünglichen Form. Ihrer ungezähmten und wilden, unangepassten Form.

Photocredits Jens F. Kruse https://www.corporate-street.com

Wenn ich durch das Wort Anpassung gedanklich gehe, dann habe ich das Gefühl durch sämtliche Anpassungsvorgänge geführt zu werden, die ich je erlebt habe. Sie laufen in mir nocheinmal, einem Blitzlichtgewitter gleich, ab. Jeden einzelnen Prozess durchlaufe ich in Bruchteilen von Sekunden bevor ich darüber schreiben kann,  bevor die Worte wirklich fließen und auch meine Gedanken in Fluß kommen. Ich über all diese Erfahrungen in einer neuen Form schreiben kann. 

Photocredits Jens F. Kruse https://www.corporate-street.com

In einer transformierten, unangepassten, ungezähmten Form schreiben, was mein Herz aktuell bewegt, was uns alle aktuell bewegt und wieviel Anpassung wir jetzt ablegen dürfen und wieviel Distanz zu uns selber wir jetzt überwinden dürfen und wieviel Nähe wir zu uns selbst jetzt herstellen dürfen.

Und diese neue Nähe die gelingt nur, indem wir von etwas anderem Abstand nehmen

 

Nämlich von dem was uns vorher diese ganze Anpassung abverlangt hat und wir gehen in Distanz zum System. Unserem verinnerlichten System. Wir erlauben uns, es Abschnitt für Abschnitt abzuschalten. Alle darin gespeicherten Informationen und Strukturen, die wir in uns aufgenommen und umgesetzt haben, nach denen wir solange gelebt haben. Und indem wir den Abstand zu diesem System einnehmen, bekommen wir eine neue Nähe zu uns selbst. 

Zu unseren wahren Gefühlen und Gedanken und zu unserer wahren Haltung uns selbst und unserem Leben gegenüber. Und das ist die Zeit jetzt in der wir diese Prozesse alle durchlaufen können und auch werden, und bekommen so eine ganz neue Agilität, eine ganz neue Flexibilität. Innerlich lösen sich die alten Schichten, die wir Schicht für Schicht abschütteln.  Es entsteht ein neuer Atemraum und ein neuer Blick auf uns selbst und die Welt. Wir spüren wie wir mit dem Moment verbunden sind und wir uns darin vollkommen neu abbilden dürfen.

Es scheint, als würde unsere Regenerationsfähigkeit damit einen neuen Höhepunkt erreichen. Wir erleben mehr Energie und mehr Freude. Werden liebevoller und gelassener. Offener und transparenter.

Wir fühlen uns verbunden mit einem ganz neuen Informationsfeld und wir spüren auf einmal wieviel Nähe in uns und um uns ist. Zu der wir vorher keinen Zugang hatten. Und darum geht es in dieser Zeit.

Wir werden wahrer und wahrer

 

Mit jedem Moment wo wir diese systematische Anpassung ablegen und eine vollkommen neue Freiheit in uns etablieren.  Wir uns Gedanken erlauben, die noch vor Kurzem undenkbar waren.

Impulsgeschichten von Go impulse weiten den Blick und öffnen den Weg für neue Möglichkeiten das Leben zu betrachten und zu erleben. Impulsgeschichten, die Räume öffnen von Gudrun Otten persönlich geschrieben
Photocredits Jens F. Kruse https://www.corporate-street.com

Was nicht bedeutet, dass wir egoistischer, rücksichtsloser werden, das wir uns immer noch mehr beweisen müssen, sondern genau im Gegenteil: Der Beweis ist unsere Existenz. Wir sind da. Unser Sein braucht keinen Beweis und wir gehören unmittelbar zu dieser Welt. Wir gehören natürlich zu allem. Wir sind Teil von allem und alles ist Teil von uns.

Wir gehen aus der Anpassung in die Annäherung

 

Lösen Abhängigkeiten ab, die uns unsere Ressourcen verwässern, die uns träge machen und uns das Gefühl einer müden Sattheit vermitteln. Wir werden wacher für das Leben und für uns in diesem Leben. 

Wir wählen neu

 

Und wir spüren ein Kollaborieren mit der Unsicherheit, dem Nicht-Wissen, mit der Ungewissheit und aus dieser Kollaboration entstehen vollkommen neue Projekte und Perspektiven. Die Möglichkeiten fließen uns zu und der Kampf hört auf. Der Kampf um die Existenz, um das Gesehen werden, um das Wahrgenommen werden, um die eigene Bedeutung und Wirksamkeit. Es ist alles Eins, wir sind und aus uns wird. 

Wir haben in einer perfekten Illusion gelebt und die löst sich auf.

 

Es bleibt nichts mehr von dem was wir uns vorgestellt haben, was uns vorgestellt wurde als das Richtige, das Wahre, das Wirkliche. Wir sind das Wahre, das Richtige und das Wirkliche. Mit all unseren ganzen Ecken und Kanten dem ganzen Unwägbaren, dem Unsicheren und allem was darin aus dem Unbekannten entsteht.

Wir sind der rote Faden nach dem wir überall suchen.

 

Dem wir so gerne folgen würden, wenn wir ihn nur finden würden. Wir sind genau die Quelle nach der wir überall forschen, deren Anschluss wir so sehr vermissen. Ja, und wir sind das Eine aus dem alles fließt, weil wir am Ende des Tages göttliche Funken sind. Wir kennen nicht genau die Quelle aus der wir geschöpft wurden, aber wir spüren die Verbindung zu ihr, als etwas Größeres als wir selbst sind.

Photocredits Jens F. Kruse https://www.corporate-street.com

Mit dieser Verbundenheit sind wir in der Lage einen vollkommen neuen Umgang mit unseren Fähigkeiten und Gaben zu pflegen und sie auf eine vollkommen neue Art in die Welt einzubringen. Es wird nichts mehr erzwungen, gedrängt oder gefordert. Kein Beweis konkurriert mit unserer Originalität. Die Vergleiche hören auf, der innere Druck lässt nach und wir schwingen uns ein in einen eigenen Rhythmus, der anderen Gesetzmäßigkeiten folgt.

Eine meiner Special LAB Kundinnen, die Social Media Expertin Ingrid Eckel hat es für mich auf den Punkt gebracht:

„Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern – Gudrun Otten war die Erste in einem ihrer wundervoll-liebevollen SpringLABs, die mich auf die Idee brachte, dass meine Schwächen meine Stärken sein können.

 

Diese Aussage hat tatsächlich mein Leben verändert. 

 

Als ich zu Gudrun kam, sah das nämlich so aus:
Ich verzweifelte daran, dass meine Bedingungen es nicht zuließen, all die Marketingmaßnahmen durchzuführen, die ich machen sollte.
Ich verzweifelte daran, dass all die Marketingmaßnahmen, die ich schaffte, kaum zu Ergebnissen führten.
Ich verzweifelte daran, dass ich irgendwie komplett falsch in diesem System zu sein schien.
Dieser Perspektiv-Wechsel hat mich seither begleitet und dazu geführt, dass ich alles Äußere in Frage stelle und nichts als gegeben hinnehme.
Das, was mich früher verzweifeln ließ, habe ich für mich passend gemacht.
Nun ist es egal, ob ich Kinder habe und nur bis 13 Uhr arbeiten kann, weil Arbeiten auch anders geht (ohne Hustle).
Es ist völlig irrelevant, was common Sense im Marketing ist, weil es IMMER auch für mich passende Wege gibt.
Seitdem fühle ich mich nicht mehr falsch im System, weil ich mein eigenes System kreiert habe, indem ich alle meine vermeintlichen Schwächen in meine absoluten Stärken gewandelt habe.
Gudrun, vielen Dank dafür! Das wollte ich Dir schon lange einmal sagen“ 

 

Kommen wir jetzt nochmal zu meiner Anfangsfrage:

Wenn Du Dein Leben einteilst in Etappen von 20 Jahren, welche Anpassungen erinnerst Du besonders? Wie wurden sie in Dein Leben eingebracht? Und wie wirken sie sich bis heute aus?

Welche Anpassungsleistungen bist Du nicht mehr bereit zu erbringen und was ist nötig, um sie abzulegen? Bist Du bereit die Konsequenzen zu tragen und welche Tragweite kann das haben?

1. Wenn Dich diese Fragen ins Nachdenken gebracht haben, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten: Du beginnst systematisch zu erforschen, was Du bereit bist abzulegen und beginnst damit in kleinen Schritten. Es könnte z.B. Deine Grenzen betreffen. Du beginnst einmal zu beobachten, wann Du Deine eigenen Grenzen spürst und wann Du zulässt, dass andere sie niederreißen. Was geschieht da? Wie fühlt sich das an? Was kannst Du aktiv tun, um Deine eigenen Grenzen besser zu schützen? Probier es aus und schreib mir gerne, was Du bemerkt hast. Vielleicht inspiriert Dich der Text hier unten neu und anders.

Ich habe ihn geschrieben für einen besonderen Tag, den ich sicher auch wieder im September anbieten werde: Ich habe ihn Anderstag genannt. Es ist eine Reise. Einen Tag lang. In die eigene innere Seelenlandschaft.

2. Du hast Lust mit mir gemeinsam zu forschen und wirklich Veränderungen in Dein Leben zu integrieren. Du spürst, dass Dein innerer Druck ein Maß überschritten hat, das Du bisher akzeptiert hast und Du bist müde, mürbe und antriebslos. Dein Modus ist das Funktionieren. Wir nutzen den Herbst für ein tiefes Loslassen und ich zeige Dir die Wege, die Dich an Dich selbst neu annähern. Dir ein vollkommen neues Lebensgefühl und eine veränderte Energie zur Verfügung stellen. Dich in Deine wahre Kraft führen. Es ist meine Essenz, die ich über den Sommer aus meinen gesamten Erfahrungen zusammengestellt habe. Darin gibt es 4 Betarundenplätze und hier findest Du mehr Informationen: https://www.go-impuls.com/annaeherung/

Mein persönliches Transformationspoème 2022

3. Du buchst Dich in mein Special LAB ein und wir verbringen eine gemeinsame Woche in meinem Summer LAB. In diesem Sommer geht es dort um das tiefe Eintauchen in die eigene Fülle des Lebens. Schau gerne hier vorbei und erfahre, was Dich erwartet: https://www.go-impuls.com/special-lab/

Aus dem Vollen schöpfen

Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit bis hierhin und ich freue mich über Deine Gedanken und Kommentare unter diesem Beitrag sehr!

Gudrun

P.S.: Ach ja, der Preis der Anpassung. Das ist Dein Lebensgefühl, Deine Lebeleichtigkeit, Deine Spontanität und Deine Neugierde. Dein Humor und Deine Wahrheit. Deine Intuition. Dein ehrliches Lachen. Deine wahre Schärfe. Dein Witz und Deine Erotik. Deine eigene Art zu SEIN.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.