CORONA und der Konfliktkondensator

„Kinder sind die Produzenten ihrer eigenen Entwicklung.“ Das Zitat habe ich aus einem Vortrag von Jesper Juul, den er auf dem Kongress zum Thema: „Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen in schweren Zeiten“ gehalten hat. Dieser Satz steht im absoluten Gegensatz zu den Erfahrungen, die ich als Kind machen durfte und den Erfahrungen, Kinder auch heute noch grundsätzlich machen.

In meiner Kindheit, da ging es nicht um meine Entwicklung, geschweige denn darum, dass ich sie selbst bestimmen durfte, diese Entwicklung. Es ging um die Erwachsenen, das System und einen diffusen Dunst um und in allem. Den habe ich vor allem gespürt als Kind. Etwas lag immer in der Luft. Sie war nie frei und klar.

Damals hatte ich dafür noch keinen Namen. Heute kann ich die Luft greifen und füllen mit meinen Worten und meiner Wahrnehmung.

„CORONA und der Konfliktkondensator“ weiterlesen

CORONA und der Schweigestoffwechsel

Manchmal, da verschlägt es mir schlicht die Sprache und was ich eigentlich sagen will, das kommt einfach nicht raus. Nichts zu machen. Wenn ich mich anstrenge und konzentriert die Dinge rausbringen möchte, dann purzeln mir die Worte durch mein Hirn wie Buchstabennudeln in kochendes Wasser. Noch nicht einmal ein einziger Buchstabe lässt sich greifen.

Welche Momente, das sind? Meine Schweigemomente, die entstehen, wenn mich etwas berührt … meistens unangenehm. Wenn ich eine Grenze setzen müsste, aber irgendeine alte Erfahrung in meinem System da ein Schweigesignal gesetzt hat. Besser nichts zu sagen, das war früher eine der wesentlichen Fertigkeiten, die ich lernte. So habe ich einiges einfach über mich ergehen lassen. Kennst Du?

„CORONA und der Schweigestoffwechsel“ weiterlesen

CORONA und der Zeitumkehrer

Es gibt sie, diese Momente im eigenen Leben, da dreht man die Uhr zurück, da erinnert man sich und oft genug, da ist diese Erinnerung ein Grund zu feiern. So, wie in dem Film „VOLVER“ von Almodóvar. Es geht zurück, erstmal, damit es nach vorne gehen kann. Der Blick zurück drückt sich auch in dem Wort „RESPEKT“ aus. Es kommt aus dem Lateinischen: respectare=zurückblicken.

Wir werfen einen zweiten Blick auf etwas, auf uns, auf Situationen und Menschen. Diesmal bleibe ich bei dem Blick auf mich selbst. Dem Rückblick und ich lande bei meinem Blogprojekt:

12 Wochen 12 Beiträge 12 Themen rund um Kraft und Lebenskompetenz und das Ankommen in der eigenen Lebensspur in Krisenzeiten wie diesen gerade, als Kriegsenkelin

Heute Thema n°5

Zeitumkehrer

„CORONA und der Zeitumkehrer“ weiterlesen

CORONA und der Herzkraftgenerator

„It´s never too late to be her daughter again!“

 

Diese Zeile aus einem Lied ist bei mir vor nicht allzu langer Zeit hängen geblieben. Was ich darin mochte, das war das Öffnen einer Möglichkeit, die nie ausgesprochen wird, über die man nicht wirklich spricht. Ich konnte förmlich spüren, wieviel Angst, Unfrieden und Unordnung da oft überbrückt werden muss, um wieder ihre Tochter sein zu können. Oder vielleicht gefühlt zum ersten Mal zu sein?

„CORONA und der Herzkraftgenerator“ weiterlesen